Häkelbuch Rezension Häkeln im Quadrat

Eine Häkelbuch Rezension von Carina (Häkelmonster.com):

Geplant war eigentlich alles ganz anders: Stephanie Thies, die Autorin von “Häkeln im Quadrat” wollte Anfang Mai ins Berliner Café Frau Bäckerin kommen. Ich wollte hinfahren, sie sehen, vielleicht sogar mit ihr häkeln und ganz sicher Limetten-Baiser-Tarte mit ihr essen :). Aber dann kam wie gesagt alles anders. Stephanie Thies wurde krank (zwischenzeitlich ist sie hoffentlich wieder gesund), musste die Reise absagen und nun schreibe ich über ihr Buch ohne sie getroffen zu haben und deutlich später als gedacht."Häkeln im Quadrat" schoenstricken.de

Was soll ich sagen? “Häkeln im Quadrat” – ihr 1. Buch – ist mittlerweile in der 4. Auflage erschienen. Ein Bestseller in Sachen Granny Squares. Da gibt es nicht viel zu rezensieren. Auf 96 Seiten werden 46 verschiedene Quadrate erklärt, dann kommen Modelle, die zeigen, was man daraus machen kann: Decke, Kissen, Buchhülle, Taschen, Stuhlüberzug, Schal, Pulswärmer, Teppich, Kosmetikbeutel und sogar Grußkarten."Häkeln im Quadrat" schoenstricken.de

Jedes der (fast) gleich großen Quadrate hat (natürlich) ein Bild, außerdem eine eigene Häkelschrift sowie eine schriftliche Anleitung. In den Anleitungen haben ich beim Lesen kleinere Fehler gefunden aber das bleibt bei einem solchen Buch wohl nicht aus. Ist aber auch nicht schlimm. Wer sich an Bild und Häkelschrift orientiert, sollte keine Probleme haben, die Quadrate nachzuarbeiten. Viele Modelle sind für Anfänger geeignet, andere erfordern mehr Häkelpraxis – entsprechend gekennzeichnet sind sie alle. Hexenwerk ist keins. Hinzu kommen schöne kleine Ideen, wie zum Beispiel das Verzeichnis der Abkürzungen auf der Klappeninnenseite. Alle, die mit Abkürzungen noch nicht so vertraut sind, können so schnell mal nachgucken, ohne blättern zu müssen.

Hinten im Buch sind die wichtigsten Techniken knapp erklärt. Außerdem gibt es Vorschläge für Umrandungen (die allerdings ohne Bilder). "Häkeln im Quadrat" schoenstricken.de

Sehr cool finde ich, daß die einzelnen Granny Squares in den Anleitungen weiß sind. Egal ob klassisch oder Blumen, zwei- oder dreidimensional – sie sind WEISS. Das lässt viel Raum für Phantasie. Schon beim ersten Druchblättern des Buches habe ich mir überlegt wie welches Quadrat in welcher Farbkombination aussehen würde: schwarz-weiß würde Jessica wohl haben wollen, ich würde vielleicht eher in einem Farbton bleiben. Wahrscheinlich grün. “Typisch seventies” in braun-türkis-orange würde mir auch gefallen, oder … ich schweife ab glaube ich. Sorry! Wird Euch aber genauso gehen, wenn Ihr anfangt in dem Buch zu blättern."Häkeln im Quadrat" schoenstricken.de

Und die, denen das nicht so geht, werden mit den Anleitungen für die Modelle im hinteren Teil des Buches mehr als entschädigt. Denn die sind bunt in wirklich schönen Farbkombinationen.

"Häkeln im Quadrat" schoenstricken.deKaufempfehlung? Wer noch kein Buch über Granny Squares hat, dem würde ich dieses empfehlen, auch wenn die “3D Squares” nicht so mein Geschmack sind.

Tipp: Mit Granny Squares kann man übrigens wunderbar üben die Häkelschrift zu lesen. Und das hat Vorteile! Denn wer sich einmal die Mühe gemacht hat Häkelschriften zu verstehen, wird sich nie wieder dafür interessieren, ob eine Anleitung auf Deutsch ist oder in irgendeiner anderen Sprache. Häkelschriften sind (fast) international. Es lohnt sich also, sich damit zu beschäftigen. Ich bin großer Fan davon.

4 Responses to Häkelbuch Rezension Häkeln im Quadrat

  1. Evelien sagt:

    Das wäre ein Buch für mich! Ich muss immer noch das Häkelschrift kennen lernen und habe auch noch nie grannies gehäkelt.
    Grüsse, Evelien

  2. Martina sagt:

    Damit meinte ich die sog. “false friends” also double crochet, half double crochet, die ja teilweise eine andere Bedeutung haben als bei uns. Das hat aber wirklich nichts mit dem Buch zu tun, das auch ich jedem nur empfehlen kann!

  3. Martina sagt:

    Ich besitze beide Bücher von Stephanie und finde sie ganz toll. Bei 2 Dingen muss ich widersprechen, nämlich beim Schwierigkeitsgrad, da sind teilweise Grannies dabei, die echte Herausforderungen sind und die ich bisher jedenfalls nicht häkeln konnte. Und dann noch dein Argument mit den Häkelschriften,da habe ich auch schon andere Erfahrungen gemacht, von den Ausdrücken mal ganz abgesehen (doch das betrifft nicht Stephanies Buch. LG, Martina

    • Carina sagt:

      Liebe Martina – danke für Deinen Kommentar. Jede Rezension, die ich schreibe, ist subjektiv (logisch). Ich finde es deshalb gut und spannend andere Meinungen zu lesen. Wobei ich Deinen Hinweis zu Ausdrücken allerdings nicht verstanden habe.

Leave a reply